FAQ´s

Über uns


Wir von CBD Kitzbühel bieten nur selektierte, hochwertige CBD Cannabis Blüten/Pollinate und andere CBD Produkte an.

Die Blüten und Blütenprodukte werden sowohl indoor als auch outdoor unter strengen Richtlinien angebaut.

Zu unseren anderen Produkten gehört eine erlesene Auswahl an Dabs, Ölen und Pollinaten an.

Alle unseren Produkte haben einen THC Gehalt der unter 0,3% liegt. Die Produkte sind somit legal zu erwerben.

Die Blüten werden ausschließlich als Aromaprodukt verkauft. Alle unsere Produkte sind standardisiert und werden analytisch auf ihre Cannabinoide & Terpene getestet. Weitere Infos findet ihr weiter unten.



Was ist CBD?

CBD ist das, worum es bei uns geht! Viel Auskunft dürfen wir diesbezüglich jedoch nicht geben. Wir dürfen keine Einnahmeempfehlungen aussprechen, keine Information zu etwaigen Wirkungen oder Dosierungsangaben geben, weil Cannabisprodukte in Österreich nur als Aromaprodukte verkauft werden dürfen. Was wir sagen können: Neben dem weitaus bekannteren Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabinol) hat die weibliche Cannabispflanze noch einen weiteren Wirkstoff zu bieten: CBD (Cannabidiol). Zu CBD gibt es vertrauenswürdige Informationen im Internet oder in Büchern, gerne empfehlen wir Ihnen Ärzt*innen, die sich mit CBD auskennen.

 

 

Wieso 0,3% THC?

Diese Grenze bestimmt der Gesetzgeber. Bei CBD handelt es sich um eine nicht psychotrope Substanz, weshalb sie keiner Suchtgiftregelung unterliegt. Der THC-Gehalt unserer Produkte beträgt unter 0.3%, es besteht also keine Gefahr des Missbrauchs als Suchtmittel. Unsere Produkte sind nicht zur Einnahme empfohlen, Verwertung ist untersagt.

 

 

Wo werden die Cannabisprodukte gezüchtet?

Die Produkte werden sorgsam mit viel Liebe, Wasser und Licht in Österreich, Deutschland und der Schweiz gezüchtet/produziert.

 

 

Hat CBD eine heilende Wirkung?

Unsere Produkte sind in Österreich nicht zur Einnahme empfohlen, deshalb machen wir keine Angaben zu etwaigen Wirkungen. Tausende von Jahren wurde die Cannabispflanze auf der ganzen Welt genutzt. Es gibt jedoch noch zu wenig klinische Studien am Menschen, welche etwaige medizinische Wirkungen von Cannabis belegen würden. Bisher liegen nur Forschungsergebnisse aus Zell- und Tierversuchen vor. Wir empfehlen euch aber gerne Ärzt*innen, die sich gut mit CBD auskennen.

 

 

Ist CBD-Cannabis rauchbar?

Es ist zum Riechen gedacht, nicht zum Rauchen – wie jedes herkömmliche Aromaprodukt. Unsere Produkte sind in Österreich nicht zum Verzehr bzw. zur Einnahme empfohlen, Verwertung ist untersagt.

 

 

Was sind Terpene?

Terpene sind die ätherischen Öle, welche in Cannabis, aber auch in anderen Pflanzen vorkommen. Terpene oder Terpenoids (Verbindung von mehreren Terpenen) sind verantwortlich für den Geruch und den Geschmack von Cannabis. Ätherischen Ölen von Pflanzen werden diverse Eigenschaften nachgesagt, welche die Basis von Aromatherapien sind.

 

 

Wie sieht die Rechtslage in Österreich bezüglich Blüten/Pollinaten eigentlich aus?

Derzeit ist CBD nicht als Arzneimittel eingestuft – im Gegensatz zu beispielsweise Deutschland – weshalb in Österreich der freie Handel damit möglich ist. Wir geben jedoch keine Verzehrs-, Einnahme- oder Dosierungsempfehlung, Verwertung unserer Produkte ist untersagt. Der THC-Gehalt der Blüten beträgt unter 0,3% und die Sorten sind aus dem EU-Sortenkatalog – somit sind sie vollkommen legal.

 

 

Warum verkaufen andere CBD-Shops ihre Produkte als Nahrungsergänzungsmittel und machen Angaben zu Wirkung und Anwendung?

Einige Mitbewerber*innen bieten ihre Produkte als Nahrungsergänzungsmittel an, was unseres Wissensstandes nach rechtlich nicht konform ist. Einnahmeempfehlungen und Angaben zu etwaigen Wirkungen sind unseriös und für uns als Unternehmen nicht möglich. Wir halten die bestehenden Richtlinien und Vorgaben der AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) ein, deshalb preisen wir unsere Produkte nicht als Nahrungsergänzungsmittel an.

 

 

Welche Art von Kreuzung ist das genau?

All Züchtungen sind europäische Nutzhanfsorten, speziell selektiert, mit dem Ziel eines möglichst hohen Anteils an CBD.

 

 

Wie lange dauert der Versand?

Ab dem Zeitpunkt, in dem euer Geld auf unserem Konto einlangt, dauert es in der Regel 1-3 Werktage bei österreichweitem Versand. Deine Bestellung wird vom Paketdienst ganz neutral verpackt und verschickt.

Auch liefern wir direkt an deine Haustür in Kitzbühel und Umgebung.

 

 

CBD UND THC AM STEUER – FÜHRERSCHEINENTZUG IN ÖSTERREICH!?

CBD-Hanf ist oft nur THC-arm (< 0,3 % = legal) und nicht THC-frei.

Der Besitz und Konsum von Waren mit einem THC-Gehalt von mehr als 0,3 % ist illegal (SMG).

Die Polizei müssen Lenker, deren Verhalten deutlich zu erkennen gibt, dass sie infolge Alkohol- oder Suchtmittelgenusses, oder Einnahme von Medikamenten nicht mehr die “volle Herrschaft über ihren Geist und Körper” besitzen, den Führerschein vorläufig abnehmen, wenn sie ein Kraftfahrzeug lenken, in Betrieb nehmen oder versuchen, es in Betrieb zu nehmen.

 

Ob nicht auch THC-armer Hanf (<0,3 %) kurzzeitig zu einer THC-Konzentration im beeinträchtigungsrelevanten Bereich führen kann, ist aktuell noch unklar (ZVR [Zeitschrift für Verkehrsrecht] 2019, 463 [Germ]).

Die aktuelle Ausgabe der maßgeblichen Fachzeitschrift (Zeitschrift für Verkehrsrecht, Sonderheft Dezember 2019) widmete sich dem Thema CBD. Im Ergebnis sieht man die Gefahr, dass legaler Konsum von CBD zu einem zumindest vorläufigen Führerscheinentzug bis zum Vorliegen der Testergebnisse führen kann.

Klar ist: Cannabidiol (CBD) nicht psychoaktiv. Aber darum geht es im Stadium einer Verkehrskontrolle gar nicht. Bei typischem Grasgeruch im Auto oder roten Augen wegen Übermüdung / Alkoholkonsum kann die Polizei bei einer Verkehrskontrolle den Führerschein vorläufig abnehmen (§ 39 FSG) und er wird Ihnen womöglich erst nach Tagen oder Monaten wieder ausgefolgt (zB weil man das amtsärztliche Tauglichkeitsgutachten abwartet). Denn auch wenn Sie nur CBD-Öl oder CBD-Hanf mit THC <0,3 % konsumiert haben, ist nach derzeitigem Forschungsstand nicht ausgeschlossen, dass der THC-Test zuerst einmal anschlägt. Das heißt, der Polizist oder die Sachbearbeiterin der Führerscheinbehörde, wird von einem Suchtmittelkonsum (THC) ausgehen. Sie befinden sich dann in der Rechtfertigungsposition und dürfen beweisen, dass es ein kürzlicher CBD-Konsum war, der die Testergebnisse bewirkt hat. Daher rate ich auch immer zum Aufheben der Kassenbelege und Rechnungen von CBD-Waren, am besten, Sie führen diese im Auto mit. Ohne Notwendigkeit würde ich allerdings einen CBD-Konsum nicht erwähnen.

 

 

Zur Rechtslage in Österreich:

 Man muss bedenken, dass sowohl eine Urinabgabe als auch eine Blutabnahme eine potentielle Selbstbelastung für eine späteres Strafverfahren sind. Da man sich nicht selbst belasten muss, wurde mit § 5 StVO eine Verfassungsbestimmung beschlossen, die dieses Selbstbelastungsverbot ausnahmsweise aushebelt. Die Verpflichtung, bei Verdacht der Beeinträchtigung einen Bluttest zu machen, gilt aber nur für den Verdacht von Alkoholkonsum und nicht bei Verdacht auf THC-Konsum (selbst wenn man mit dem “rauchenden Joint” erwischt wurde)!

 

Falls Sie mit der Behauptung, es bestehe der Verdacht einer Alkoholbeeinträchtigung, zum Bluttest gezwungen werden und es wird unter Verwendung dieses Blutes auch auf THC getestet, sollten Sie einen Rechtsanwalt kontaktieren.

 

 



Noch Fragen?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.